Neuraltherapie

Neuraltherapie
Neuraltherapie

Die Neuraltherapie behandelt akute und chronische Schmerzen. Sie eignet sich zur positiven Beinflussung von Allergien, Neurodermitis sowie Erschöpfungszuständen und entfaltet ihre Wirkung über das vegetative Nerven-system.


Behandlungsverlauf

Durch Einspritzung einer betäubenden Substanz, oft kombiniert mit einem homöopathischen Arzneimittel, wird ein Heilreiz an den schmerzhaften Körperstellen gesetzt. Der Körper reagiert durch Aktivierung der Selbstheilungs-kräfte. Vorhandene Beschwerden werden gelindert oder ganz geheilt.

Bleibt die lokale Therapie ohne Erfolg, werden organisch oder energetisch gestörte Gewebestrukturen (z. B. Narben) sowie vereinzelt auch Nervenknotenpunkte aufgesucht und gezielt behandelt.


Indikation

  • alle Schmerzzustände im Bereich des Bewegungsapparates, insbesondere bei
    • Muskel- und Gelenkbeschwerden
    • Gelenkverschleiß
    • Rücken- und Nervenschmerzen
    • Kopfschmerzen
    • Schmerzen im Bereich der gynäkologischen Organe


Dauer


Anzahl und Abstand der Injektionen variieren. Allgemein empfehlen wir ca. 10 Sitzungen alle 2 bis 3 Tage.