Lungenfunktionsprüfung

Lungenfunktionsprüfung
Lungenfunktionsprüfung

Eine Erkrankung der Lunge kann sich negativ auf die Belastbarkeit des Körpers und die Lebensqualität eines Menschen auswirken. Funktionale Störungen der Lunge zeigen sich in Atmungsstörungen wie Atemnot, häufigen Erkrankungen der oberen Luftwege oder in einem allgemeinen Leistungsabfall.

Die Ursachen liegen häufig in Umweltbelastungen, Rauchen, Infekten und Allergien. Lungenkrankheiten entstehen meist langfristig, so dass Veränderungen oft nicht rechtzeitig erkannt werden. Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen tragen dazu bei, Erkrankungen frühzeitig festzustellen und Funktionsstörungen zu verhindern.


Die Lungenfunktionsprüfung umfasst folgende Untersuchungen:

  • In einem ausführlichen Vorgespräch besprechen wir Ihre bestehenden Beschwerden, Vor- und Begleiterkrankungen sowie bisherige Therapien.
  • Nach einer körperlichen Untersuchung der Atmungsorgane und des Herzens messen wir die Lungenfunktion mit einem Lungenfunktionsmessgerät, um Erkrankungen an der Lunge feststellen oder ausschließen zu können.
  • Anschließend erläutern wir die Untersuchungsergebnisse und erarbeiten Vorschläge zur Förderung Ihrer Lungengesundheit.


Indikation

  • andauernde Müdigkeit
  • Atmungsstörungen, Veränderung der Atmung im Schlaf
  • Atemnot bei geringer Belastung
  • allergische asthmatische Beschwerden
  • wiederholtes Engegefühl oder atemabhängige Schmerzen im Brustraum
  • verstärkter Husten und Auswurf sowie zunehmend zäher Auswurf
  • Raucher oder Exraucher
  • chronische Bronchitis
  • wiederholte Erkältung der oberen Luftwege
  • Leistungssport